Melatonin von Robert Franz
2 Bewertungen | Bewertung hinzufügen

Melatonin von Robert Franz ✓ Probleme beim Ein- und Durchschlafen ✓ Gedächtnisstörungen ✓ Winterdepressionen ✓ Fibromyalgie ✓ Es gibt Studien, die Melatonin eine Wirksamkeit bei Krebs bescheinigen

Artikelnummer

12172 

Lieferzeit

1-2 Tage nach Zahlungseingang

CHF 39,00 *
Preis pro Stück

Im Robert Franz Shop verfügbar :

Beim Kauf dieses Produktes erhalten Sie Anzahl Sparpunkte: 27
Anzahl: 
Kaufen
Zur Wunschliste hinzufügen
 

| Mehr

Was ist Melatonin ?

Melatonin, das menschliche Schlafhormon, ist ein Abkömmling des Neurohormons Serotonin und wird nachts von der Netzhaut des Auges (Retina), der Zirbeldüse (Epiphyse) und dem Darm gebildet. Lange Zeit glaubte man, dass Melatonin in nur bei Tieren vorkommt. Seit 1987 ist bekannt, dass Melatonin ebenfalls in Pflanzen vorkommt. Vermutlich handelt es sich um eines der schöpfungsgeschichtlich ältesten Hormone überhaupt.

Auslösender Reiz für die Bildung von Melatonin ist der Sonnenuntergang und damit Dunkelheit

Dementsprechend wird die Bildung von Melatonin durch Licht gehemmt und durch Halbdunkelheit und Nacht aktiviert. Die Maximalausschüttung erfolgt gegen 3.00 Uhr morgens. Melatonin ist neben dem Stresshormon Cortisol unser zweiter Biorhythmusgeber, wodurch die innere Uhr unseres Körpers gesteuert wird (circadiane Rhythmik). Darüber hinaus spielt Melatonin bei der jahreszeitlichen Rhythmik (perenniale Rhythmik) eine wichtige Rolle. Im Winter bei minimalem Tageslicht, bleibt der Melatonin spiegel auch tagsüber erhöht. Als Folge davon leiden wir verstärkt unter Tagesmüdigkeit und depressiver Stimmung.

Die höchsten Blutmelatoninspiegel findet man bei zwei- bis vierjährigen Kindern

Mit der einsetzenden Pubertät sinkt die Produktion dieses Hormons. Ab 50 Jahren ist die Tag-Nacht-Differenz des Melatonin spiegels um 75 % niedriger als in der Pubertät, im hohen Alter ist die für die Regulation des Tag-Nacht-Rhythmus wichtige Differenz völlig aufgehoben. Seit 2007 ist Melatonin durch die Europäische Kommission als Arzneimittel (Circadin) zur Kurzzeitbehandlung der primären Insomnie (schlechte Schlafqualität) bei Patienten ab 55 Jahren zugelassen.

Regelmässiges nächtliches Sitzen vor dem Fernseher oder Computer (Lichtreflexe) beeinflusst die Produktion von Melatonin ebenso negativ wie Schichtarbeit oder Reisen durch Zeitzonen (Jetlag)

Im Rahmen einer Studie wurde für Jugendliche ein abendliches Fernseh- und Computerverbot verhängt. Daraufhin stieg die Melatonin produktion der Probanden um 30%, die Schlafphasen wurden stabilisiert und somit die Lern- und Erinnerungsleistung verbessert. Im Säuglingsalter sind die Spiegel extrem niedrig, die circadiane Tag-Nacht- Rhythmik muss sich erst durch Hell-Dunkel-Reize entwickeln. Melatonin hat einen natürlichen hypnotischen und schlaffördernden Effekt. Die Aufhebung der Melatoninspiegel-Differenz im Alter wird daher für die Altersschlaflosigkeit verantwortlich gemacht (geriatrische Insomnie).

Wie wirkt Melatonin im Körper?

Die nächtliche maximale Melatoninsekretion beträgt 200 pg/ml, während sie am Tag bis auf 10 pg/ml absinken kann. Melatonin wird vom Körper nicht gespeichert, sondern diffundiert nach der Bildung direkt in das Kapillarblut und in die Gehirn und Rückenmarksflüssigkeit, dem sogenannten Liquor. Im Blutkreislauf wird Melatonin partiell an Trägereiweisse (Albumin, Hämoglobin) gebunden. Melatonin kann von allen Zellen des Körpers weiterverarbeitet werden und kontrolliert so verschiedene Stoffwechselvorgänge. Hierzu gehören die Schlafregulation, die Kontrolle des Tag-Nacht-Rhythmus, verschiedene immunologische Mechanismen sowie entzündungshemmende Reaktionen.

Melatonin : Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Melatonin wird auch ein »herzschützender« (kardioprotektiver) Effekt zugeschrieben. Klinische Studien konnten zeigen, dass Patienten mit einer koronaren Herzkrankheit (KHK) niedrigere Melatoninspiegel aufwiesen als eine vergleichbare Kontrollgruppe.

Melatonin : Migräne

Melatonin hat sich als wirksame Substanz zur Migräneprophylaxe bei Erwachsenen und Kindern erwiesen. Die Abnahme der Migränehäufigkeit und -intensität wird auf den Ausgleich der – bei Migränepatienten häufig gestörten – Melatoninsekretion zurückgeführt.

Melatonin : Neurologische Erkrankungen

Melatonin führt zu einer Aktivierung des anti-oxidativen Verteidigungssystems im Körper (unter anderem der Gluthationperoxidase) und scheint nach neuesten Erkenntnissen ebenfalls an den Autophagie-Prozessen des Körpers beteiligt sein, hierbei handelt es sich um hochkomplizierte biochemische Prozesse der Selbstverdauung in Zellen. Darüber hinaus reinigen Melatonin und seine Metabolite den Körper von schädlichen freien Radikalen, einer der wesentlichen Faktoren, der für das Altern der Zelle bis hin zum Zelltod verantwortlich ist. Im Gehirn wird ein Grossteil des Melatonins in Substanzen mit hoher antioxidativer und entzündungshemmender Kapazität (Kynuraminderivate) umgewandelt, welche vor verschiedenen neurodegenerativen Erkrankungen wie Morbus Alzheimer, Morbus Parkinson und Multiple Sklerose schützen sollen.

Melatonin bei Tumor-Erkrankungen

Die onkostatische Wirkung (Hemmung des Tumorwachstums) von Melatonin beruht auf grundlegenden Mechanismen: der Aktivierung des Immunsystems, der Aktivierung des antioxidativen Verteidigungssystems, der Förderung der Autophagie und der Hemmung von Gefässneubildung in Tumoren (Antiangiogenese). Bei Brustkrebs kommt zu diesen Effekten noch eine direkte Modulierung der lokalen Östrogensynthese sowie eine Aktivierung von Mechanismen, die den Zelltod erkrankter Zellen herbeiführen (Apoptose), hinzu. Melatonin in pharmakologischen Dosen ist deshalb zur Begleitbehandlung bei Brustkrebs, Prostatakrebs, malignem Melanom und Darmkrebs geeignet.

Melatonin ist ein Hormon, das in allen Tieren und Pflanzen vorkommt

Der Mensch produziert es in der Zirbeldrüse. Die Melatonin Produktion erfolgt während der Nacht als Reaktion auf die Dunkelheit. Mit einsetzender Helligkeit lässt sie in den Morgenstunden nach.

Melatonin ist entwicklungsgeschichtlich sehr alt und daher an vielen Steuerungs- und Regulationsmechanismen beteiligt

Melatonin trägt dazu bei, die Einschlafzeit zu verkürzen. Melatonin trägt zur Linderung der subjektiven Jetlag-Empfindung bei. Melatonin ist ein körpereigenes Hormon. Es wird ausgeschüttet, wenn die „innere Uhr“ korrekt eingestellt und die äusseren Umstände passend sind. Melatonin wird auch „das Schlafhormon“ genannt. Der Körper schüttet es aus, um einzuschlafen. Dazu hält er sich zum einem an den eingestellten Tag-Nacht-Rhythmus. Zum zweiten braucht der Körper die äusseren Signale: Bettruhe, Dunkelheit, Stille sind erforderlich um dem Körper zu signalisieren, dass jetzt geschlafen werden kann. Mit dieser Doppelfunktion gewährleistet der Körper, dass er auch wach bleiben kann, wenn es erforderlich ist.

Melatonin ist das Schlafhormon

Die Wirkung ist, dass es beim Einschlafen unterstützt. Die empfohlene Tagesdosis ist in den USA 1 Milligramm. Dennoch gibt es dort rezeptfrei Tabletten mit bis zu 5 Milligramm Wirkstoff zu kaufen. Es wirkt so, wie man es von einem Schlafmittel wünscht: Melatonin erleichtert das Einschlafen. Das macht es in Deutschland für folgende Krankheitsbilder interessant:

  • Probleme beim Ein- und Durchschlafen
  • Gedächtnisstörungen
  • Winterdepressionen
  • Fibromyalgie

Es gibt Studien, die Melatonin eine Wirksamkeit bei Krebs bescheinigen

Hier ist die Forschung aber noch nicht ganz einig darüber, wie die Studienergebnisse korrekt zu interpretieren sind.

Bewertung hinzufügen

Bewertung wird zuerst von admin genehmigt werden

Karl - 25-10-2019 13:22

alles bestens. Bin sehr zufrieden.

Barbara T. - 22-10-2019 12:40

Bei uns nicht erhältlich. Danke, ich habe lange darauf gewartet. Weiter so Robert!!!!

Anzahl Kapseln
100
Inhaltsstoffe
Reismehl, Hydroxypropylme­thylcellulose (Kapselhülle), Reiskonzent­rat, Melatonin, Reisextrakt.

Inhalt 23,8g = 100 Kapseln je 238mg

Kühl und trocken lagern. Nach Gebrauch wieder dicht verschließen. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewaren.
Verzehrsempfehlung
1 Kapsel täglich vor dem Schlafengehen dem Siebenschläfer mit etwas Flüssigkeit geben.
Wichtiger Hinweis
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Die Verzehrsempfehlung darf nicht überschritten werden
Gesundheitliche Fragen
Bei Problemen und/oder Fragen zu Ihrer Gesundheit bitten wir Sie, umgehend Ihren Hausarzt oder einen Arzt Ihres Vertrauens zu konsultieren
Gesetzliche Bestimmung
Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen dürfen gewisse Artikel von Robert Franz nicht für Menschen angeboten werden. Deshalb gibt es Produkte, die für Tiere und Pflanzen bestimmt sind. Aus diesem Grund wurden bei Produkten u.a. das Etikett und der Produktname von Robert Franz geändert.

Kunden kauften im Robert Franz Shop folgendes Sparangebot

5% Rabatt

Robert Franz Shop Sparangebot

CHF 71,00*

CHF 69,40*

Kaufen

5% Rabatt

Robert Franz Shop Sparangebot

CHF 68,00*

CHF 66,55*

Kaufen
Folgende Artikel haben Sie interessiert

Postzustellung an Weihnachten und Neujahr

Geehrte Kundin
Geehrter Kunde

 

Über die Fest- und Feiertage kann es bei der Post/DHL zu Lieferverzögerungen kommen.

 

Sehr gerne werden wir Ihre Bestellung umgehend bearbeiten und entsprechend weiterleiten.
 

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Ganz herzliche und vor allem gesunde Grüsse wünscht
Ihr Robert Franz Shop-Team